Ungarisches Gulasch

Eine feine Suppe mit guten Zutaten macht vieles aus!

Geschrieben am 26. May, 2018 von Sean Schneider
Kochzeit
120-150 Minuten
Tier
Rind
Fleischteile
Schenkel, Hals, Bug, Schulterdeckel, evtl. Rosenstück
Beilagen
Kartoffelstock, Salzkartoffeln, Bohnen, Erbsli mit Rüebli, Knöpfli, Teigwaren, verschiedene, Saisongemüse, Polenta
Variationen
Wienergulasch
Sieden

Je nach Kochgut kalt oder heiss aufsetzen und in den Siedebereich erhitzen.
Je nach Kochgut sprudeln lassen oder knapp unter dem Siedepunkt halten

  1. In Wasser oder Fond kalt aufsetzen: Klare Brühen (Bouillon, Consommé), Gelée.
  2. In Wasser oder Fond heiss aufsetzen: Siedfleisch, Kalbfleisch, Lammfleisch und Gemüse 
    Achtung! Nicht zudecken, da die Flüssigkeit sonst trüb wird
    Bemerkung: Wenn man das Fleisch heiss aufsetzt, schliessen sich die Poren sofort. Das Ausscheiden von zuviel Eiweissstoffen wird somit verhindert; das Fleisch wird saftiger.
  3. Auf dem Siedepunkt (= ca. 100 °C) leicht sprudeln lassen sogenannt «springend kochen»: Teigwaren, Trockengemüse und Reis.
  • 2kg Rindsschenkel
  • 80-100g mildem, süssem Paprika
  • 100g Fett
  • 1kg Zwiebeln
  • 50g Tomatenpüree, Gewürzsalz
  • 1/2 Kaffelöffel gem. Kümmel
  • 5dl Rotwein
  • 1 1/2 l Fond brun
  1. Rindschenkel in ca. 30g Würfel schneiden
  2. Mit Paprika einreiben
  3. Zwiebeln in Fett goldig dünsten, Fleisch zugeben
  4. Tomatenpüree und Gewürzsalz beigeben und im Ofen dünsten, bis Fleischsaft eingedickt ist
  5. Kümmel beigeben, evtl. mit Mehl leicht stäuben
  6. Rotwein beigeben
  7. Fond brun beigeben und zugedeckt weichdünsten. Evtl. Fond nachgeben und abschmecken.